Tierisches Allerlei Tierschutz und Tierrecht

Wer PETA unterstützt, bezahlt das Töten

Wichtige Informationen, Petitionen, Spendenaufrufe

Wer PETA unterstützt, bezahlt das Töten

Beitragvon Brösel » Fr 22. Feb 2013, 17:10

Man muss nicht unbedingt englisch können, um zu sehen wieviele Tier von Peta getötet werden. Und das mit der finanziellen Unterstützung gutgläubiger Tierschützer/innen, die Spenden, um Tier am Leben zu erhalten:

Euthanized = getötet
http://www.vi.virginia.gov/vdacs_ar/cgi ... &year=2012

Sie nennen es "ethical treatment" . Wir nennen es Umbringen.
Bild
Benutzeravatar
Brösel
Champion
 
Beiträge: 18123
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 22:39
Wohnort: Österreich

Re: Wer PETA unterstützt, bezahlt das Töten

Beitragvon Ulla » Fr 22. Feb 2013, 21:19

PETA war schon immer ein Verein von (Tier-)Extremisten...

PETA gehört so wie sich diese "Initiative" entwickelt hat, längst verboten!

Ich weiß sehr wohl, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine dastehe, aber: wer in Deutschland nicht mit den Wölfen heult...

Viele Menschen mit echter Tierliebe im Sinn trauen sich einfach nicht zuzugeben, dass sie nicht mit PETA-Ansichten konform gehen.

Wer PETA unterstützt, unterstützt meiner Meinung nach den nicht gewaltfreien Extremismus
lieben Gruß
Ulla

Wir leben alle unter demselben Himmel,
aber wir haben nicht alle denselben Horizont (K. Adenauer)
Benutzeravatar
Ulla
Spürhund
 
Beiträge: 1863
Registriert: Fr 8. Jan 2010, 10:28

Re: Wer PETA unterstützt, bezahlt das Töten

Beitragvon Brösel » Fr 22. Feb 2013, 22:13

Ich habe kein Problem damit laut zu sagen was ich von Peta halte. Und ich bin noch nie auf Gegenwind gestoßen. Wäre es so, hätte derjenige verbal gegen mich ohnehin keine Chance :mrgreen:
Bild
Benutzeravatar
Brösel
Champion
 
Beiträge: 18123
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 22:39
Wohnort: Österreich

Re: Wer PETA unterstützt, bezahlt das Töten

Beitragvon Ulla » Sa 23. Feb 2013, 00:27

Oh liebe Rita...

Wenn das mal alles so einfach wäre...

Als bekennender Gegner vonn PETA wirst du in so ziemlich allen gängigen Tier-Foren runtergemacht...

...mehr sag ich dazu nicht weil ich hier auch nicht wieder eine Diskussion vom Zaun reißen will.

Ich bekenne also nicht - ich verhalte mich entsprechend.
lieben Gruß
Ulla

Wir leben alle unter demselben Himmel,
aber wir haben nicht alle denselben Horizont (K. Adenauer)
Benutzeravatar
Ulla
Spürhund
 
Beiträge: 1863
Registriert: Fr 8. Jan 2010, 10:28

Re: Wer PETA unterstützt, bezahlt das Töten

Beitragvon Brösel » Sa 23. Feb 2013, 00:39

Ulla hat geschrieben:Als bekennender Gegner vonn PETA wirst du in so ziemlich allen gängigen Tier-Foren runtergemacht...

Ich verkehre nur in einem einzigen Hundeforum, und das ist die Hundewiese. Von der stammt übrigens die Info. Andere Foren suche ich schon lange nicht mehr auf. Ich habe noch nie soviele gestörte Menschen auf einem Haufen getroffen wie in den Tierforen. Das muss ich mir nicht antun. ;)
Bild
Benutzeravatar
Brösel
Champion
 
Beiträge: 18123
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 22:39
Wohnort: Österreich

Re: Wer PETA unterstützt, bezahlt das Töten

Beitragvon Ulla » Sa 23. Feb 2013, 09:25

Es ist scheinbar richtig "cool" und "in" sich auf PETA - Seiten zu schlagen... (das meine ich nicht im handgreiflichen Sinn)

Selbst der WDR (= hier das 3. Programm der mehr oder weniger regionalen Fernsehsender) läßt es in seiner Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" zu, dass PETA blutrünstige + widerliche Tierschützer-Filmchen einspielt... Ja, klar, es gab einige Empörung... Aber natürlich alles wieder Schall und Rauch...
Auch meine e-mail stieß auf Interesse und wurde mir dahingehend beantwortet, dass sich das Programm für die Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" auch an den Wünschen der Zuschauer orientiert. Allerdings war ich immer der Meinung, dass genau diese Sendung eine Plattform bieten soll für Tiere die zur Vermittlung stehen weil sie ein neues Zuhause suchen - aber da muss ich wohl falsch gedacht haben...

Das setzt sich fort über die tollen PETA-Demos in Duisburg bei Zoo Zajac und... und... und...

Ich bin auch nicht dafür, dass beispielsweise riesige Geflügelmastbetriebe die Tiere auf minimaler Fläche halten, aber was PETA da bei Wiesenhof veranstaltet, ist kriminell... (und führt nebenbei gesagt zu NICHTS)

PETA ist beispielsweise auch gegen die großen Hundeausstellungen in Dortmund...

Seltsam finde ich schon, dass sich die ganz "Harten" dieser Bande "Aktivisten" nennen...

Es mag ja sein, dass ich das alles falsch sehe, aber mich konnte bisher niemand mit vernünftigen Argumenten eines Besseren belehren...

Wie sagt es Udo Lindenberg so schön??? ...und ich mach mein Ding

Brösel hat geschrieben:... Ich habe noch nie soviele gestörte Menschen auf einem Haufen getroffen wie in den Tierforen. Das muss ich mir nicht antun. ;)


STIMMT !!! ...aber Vorsicht: GLATTEISgefahr ;)
lieben Gruß
Ulla

Wir leben alle unter demselben Himmel,
aber wir haben nicht alle denselben Horizont (K. Adenauer)
Benutzeravatar
Ulla
Spürhund
 
Beiträge: 1863
Registriert: Fr 8. Jan 2010, 10:28

Re: Wer PETA unterstützt, bezahlt das Töten

Beitragvon Brösel » Sa 23. Feb 2013, 09:56

Ulla hat geschrieben:STIMMT !!! ...aber Vorsicht: GLATTEISgefahr ;)

Hier ist kein Tierforum. Das ist ein Familienforum in dem Tiere den selben Stellenwert wie wir Zweibeiner haben. Also nix mit Glatteis. Und was die anderen Foren betrifft - den Satz mit den Gestörten hab ich schon mehrfach öffentlich geschrieben. Was kann mir schon geschehen ausser gebannt zu werden? Nix.

Die Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" habe ich mir jede Woche angesehen und mir fiel damals etwas auf, was später für einen Riesen Wirbel in den Medien sorgte. Das war (ob es noch ist weiß ich nicht) der Jahrmarkt für die Ostimporte. Die Frau Ludwig dürfte fett kassiert haben, damit sie sich so ins Zeug legt. Da wurden extra für die Sendung Hunde importiert. Als ob es hier nicht genügend elend gäbe.
Mir ging auch die distanzlose Art der Frau Ludwig gewaltig gegen den Strich.
Jeden Hund hat sie zwangsbeglückt, ob der das wollte oder nicht. Von Gespür für das Tier zeugt das nicht.

Na ja, was solls. Ich hab sowieso keinen Fernsehempfang mehr, also brauch ich mich nicht mehr aufregen. :mrgreen:
Bild
Benutzeravatar
Brösel
Champion
 
Beiträge: 18123
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 22:39
Wohnort: Österreich

Re: Wer PETA unterstützt, bezahlt das Töten

Beitragvon Ulla » Sa 23. Feb 2013, 11:05

... es war die Sendung vom 06.01.2013 (inzwischen führt Simone Sombecki durch die Sendung...)

Es ging mal wieder um Pelze...

...selbst für Kunstpelze müssen die Tiere sterben...

Ich bin zu dumm das zu verstehen :? :( :mrgreen:
lieben Gruß
Ulla

Wir leben alle unter demselben Himmel,
aber wir haben nicht alle denselben Horizont (K. Adenauer)
Benutzeravatar
Ulla
Spürhund
 
Beiträge: 1863
Registriert: Fr 8. Jan 2010, 10:28

Re: Wer PETA unterstützt, bezahlt das Töten

Beitragvon Brösel » Sa 23. Feb 2013, 14:29

Ulla hat geschrieben:...selbst für Kunstpelze müssen die Tiere sterben...

Ich bin zu dumm das zu verstehen :? :( :mrgreen:

Du kennst die kleinen putzigen Polyestertierchen nicht? :mrgreen:
Bild
Benutzeravatar
Brösel
Champion
 
Beiträge: 18123
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 22:39
Wohnort: Österreich


Zurück zu Tierschutz und Tierrecht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Kontakt