Tierisches Allerlei Tierschutz und Tierrecht

Wiesenhofskandal oder wie trete ich den Tierschutz mit Füßen

Wichtige Informationen, Petitionen, Spendenaufrufe

Wiesenhofskandal oder wie trete ich den Tierschutz mit Füßen

Beitragvon Fussel » Di 12. Jan 2010, 21:03

Ein kleiner Artikel von 5cm Breite und 8cm Länge erweckte heute morgen mein Interesse,
mehr war dieser Tageszeitung dieser Skandal auch nicht wert :evil:


"Beim Geflügelfleischzüchter Wiesenhof hat es gravierende Verstöße gegen Tierschutzgesetze gegeben. Wie das ARD-Magazin "Report Mainz" berichtet, sollen auf einer Farm des Unternehmens im niedersächsichen Twistringen rund 25000 Hühner und Hähne dicht gedrängt und ohne Tageslicht auf ihrem eigenen Kot gehalten werden. Videoaufnahmen zeigen zudem Mitarbeiter der Farm, die die Hühner ohne Grund treten, schlagen und brutal in Transportkisten schleidern. Der Wiesenhof-KOnzern hat die Tierquälereinen bestätigt und personelle Konsequenzen gezogen."

Ich hab dann sofort gegoogelt und bin bei youtube auf den Beitrag im Ersten gestoßen.
Die Bilder und vor allem der Ton sind nix für schwache und tierliebende Nerven,
also nur anschauen, wenn ihr euch gewachsen fühlt!




Mir ist echt die Wutgalle hochgekommen, dieser Beitrag von Wiesenhof, also die Theorie, ist die reinste Verarsche!
Und was sind das nur für ekelerregende Menschen, die dort die Tiere misshandeln und quälen,
alles mit einer Selbstverständlichkeit - KOTZ

Ich saß heute dann neben Manu im Auto, hab geschimpft wie ein Rohrspatz,
am liebsten würde ich Vegetarier werden!
Dann brauch ich mir nicht den Kopf zu zerbrechen, wie mein Filet überhaupt bis ins Regal gekommen ist.


Ja klar und die Reaktion vom Veterinäramt - ja da lach ich doch wohl wirklich,
blah blah blah... evtl. ... vielleicht... müssen wir mal sehen...
klar, aber den Kleinen, wie unseren Bauernhof, den haben sie auf dem Kieker,
uns veruscht man zu erpressen, weil wir Tiere retten, die aus anderen Bundesländern stammen!
Ja klar!!! :twisted: :twisted:


Und auf die Erklärung von Wiesenhof ist ja wohl auch gleich geschi...
"die Verantwortlichen werden zur Konsequenz gezogen..."
Ganz sicher!!! Damit sollen wir doch nur ruhig gestellt werden - nochmal KOTZ


So, diesen Frust musste ich jetzt mal mit euch teilen,
ich liebe jedes einzelne Huhn auf unserem Bauernhof,
wie können Menschen so brutal und grausam sein!!!
Und ich meine natürlich auch alle anderen schlimmen Sachen, die mit den Tieren geschehen, die irgendwann auf unserem Teller landen!!!
genieße jeden Tag, jeden Augenblick, denn die vergangene Zeit, kehrt nie mehr zurück... Bild
Benutzeravatar
Fussel
Prädikat "Wertvoll"
 
Beiträge: 6444
Registriert: Di 30. Dez 2008, 21:09
Wohnort: Berlin-Eastside

Re: Wiesenhofskandal oder wie trete ich den Tierschutz mit Füßen

Beitragvon Kick » Di 12. Jan 2010, 21:05

oh nee, nicht heute ... verschiebe ich besser auf morgen bei tageslicht und weniger empfindlichkeit :?
Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.
Dalai Lama
Benutzeravatar
Kick
Leitwölfin
 
Beiträge: 17127
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 09:54

Re: Wiesenhofskandal oder wie trete ich den Tierschutz mit Füßen

Beitragvon Verena » Di 12. Jan 2010, 21:06

............ist übrigens keine 10 km von uns weg.....................
"Tue Deinem Körper Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen" Teresa von Ávila

Bild
Benutzeravatar
Verena
Dog - Coach
 
Beiträge: 7417
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 15:57
Wohnort: Bassum

Re: Wiesenhofskandal oder wie trete ich den Tierschutz mit Füßen

Beitragvon Brösel » Mi 13. Jan 2010, 10:24

Solche Betriebe kann man nur an einer Stelle treffen - in der Geldbörse.
Strikt und absolut nichts mehr kaufen das von dort stammt und so vielen Menschen weitersagen wie möglich.
Eine einzige negative Nachricht erreicht elf weitere Personen.
Eine Gute leider nur zwei.
Also nutzen wir diese statistische Werbewahrheit und treten wir Wiesenhof in den Hintern.

Und wenn ich soetwas lese wundert es mich nicht mehr das Hunde (nicht nur Timmy) manches Fleisch nicht fressen. Die riechen die Stresshormone und das chemische Zeug das in die Tiere gestopft wird, damit sie die Zustände solange überleben bis sie an der Theke landen.
Ist bei Eiern übrigens ebenso.
Die Eier von meinem Bauern frisst Timmy, die aus dem SM nicht.
Bild
Benutzeravatar
Brösel
Champion
 
Beiträge: 18375
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 22:39
Wohnort: Österreich

Re: Wiesenhofskandal oder wie trete ich den Tierschutz mit Füßen

Beitragvon Muffelinchen » Mi 13. Jan 2010, 11:05

Ist nicht das erste Mal - das Wiesenhof "positiv" auffällt.
Wiesenhof, Goosens, Farmers, belieferen ja viele bekannte großen Ketten - wo sollen den die Waren her kommen aus glücklicher Haltung?

Ideal ist es wenn man das Fleisch beim Händler seines Vertrauens bezieht.
Aber tuen wir das alle konsequent?
Und hier im Ort gibt es "Edelmetzger / Inmetzger" - die kaufen in der Metro zu.
Bild

Leben ist was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben. (Henry Miller)
Benutzeravatar
Muffelinchen
Prädikat "Wertvoll"
 
Beiträge: 7374
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 13:02
Wohnort: NRW

Re: Wiesenhofskandal oder wie trete ich den Tierschutz mit Füßen

Beitragvon Brösel » Mi 13. Jan 2010, 11:11

Muffelinchen hat geschrieben:Ideal ist es wenn man das Fleisch beim Händler seines Vertrauens bezieht.
Aber tuen wir das alle konsequent?

Das kann ein Landei wie ich, wo es noch Verkauf ab Bauernhof gibt. Ein Stadtmensch hat da leider keine große Alternative und das wissen diese Verbrecher nur zu genau. :twisted:
Bild
Benutzeravatar
Brösel
Champion
 
Beiträge: 18375
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 22:39
Wohnort: Österreich

Re: Wiesenhofskandal oder wie trete ich den Tierschutz mit Füßen

Beitragvon Muffelinchen » Mi 13. Jan 2010, 11:13

Es gibt immer eine Alternative - wenn man es will.
Hier in der Randregion des Ruhrgebietes gibt es viel Landwirtschaft mit Direktverkauf - und viele Bauern gehen auch auf die WoMä der Städte und viele Großstädter fahren raus und kaufen beim Hofverkauf.
Bild

Leben ist was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben. (Henry Miller)
Benutzeravatar
Muffelinchen
Prädikat "Wertvoll"
 
Beiträge: 7374
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 13:02
Wohnort: NRW

Re: Wiesenhofskandal oder wie trete ich den Tierschutz mit Füßen

Beitragvon Brösel » Mi 13. Jan 2010, 11:17

Muffelinchen hat geschrieben:Es gibt immer eine Alternative - wenn man es will.
Hier in der Randregion des Ruhrgebietes gibt es viel Landwirtschaft mit Direktverkauf - und viele Bauern gehen auch auf die WoMä der Städte und viele Großstädter fahren raus und kaufen beim Hofverkauf.

Es gibt aber die Mehrzahl derer die jeden Cent dreimal umdrehen müssen oder wollen und die noch immer Fleisch zu Preisen bevorzugen, bei dem alle Alarmglocken schrillen müssten.
Bild
Benutzeravatar
Brösel
Champion
 
Beiträge: 18375
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 22:39
Wohnort: Österreich

Re: Wiesenhofskandal oder wie trete ich den Tierschutz mit Füßen

Beitragvon Muffelinchen » Mi 13. Jan 2010, 11:18

Das nennt man dann wohl die Möglichkeit des Verbrauchers sich frei zu entscheiden.
Bild

Leben ist was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben. (Henry Miller)
Benutzeravatar
Muffelinchen
Prädikat "Wertvoll"
 
Beiträge: 7374
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 13:02
Wohnort: NRW

Re: Wiesenhofskandal oder wie trete ich den Tierschutz mit Füßen

Beitragvon Ulla » Mi 13. Jan 2010, 12:06

Von diesem Wiesenhofskandal habe ich in der vergangenen Nacht noch was im Nachtjournal mitgekriegt...
Es ist einfach nur schlimm!!!

Aber es ist wie es ist: solange Nachfrage nach den "Artikeln" mit "Wiesenhof"-Aufklebern besteht, solange geht es so weiter...

Und leider stimmt auch, daß viele Menschen aufgrund chron. mangelnder finanzieller Mittel auf Angebote solcher "Produzenten" angewiesen sind.

Und es stimmt auch, daß Behörden und Ämter nur sehr zeitverzögert und langsam reagieren.
lieben Gruß
Ulla

Wir leben alle unter demselben Himmel,
aber wir haben nicht alle denselben Horizont (K. Adenauer)
Benutzeravatar
Ulla
Spürhund
 
Beiträge: 1863
Registriert: Fr 8. Jan 2010, 10:28

Nächste

Zurück zu Tierschutz und Tierrecht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Kontakt