Tierisches Allerlei Notfelle

Ein Zuhause für einen Kater...

Tiere suchen ein/ihr Zuhause.

Re: Ein Zuhause für einen Kater...

Beitragvon Mutzel » Di 15. Jan 2013, 14:01

Wenn das klappt ... aber hallo, da hätte er nicht nur seine männliche Verstärkung, sondern auch sein "bisschen" rot im Fell :lol: ... das wär ja traumhaft, ich drück die Daumen :daumen:
Bild

Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, dass dich mehr liebt als sich selbst. (J. Billings) Bild
Benutzeravatar
Mutzel
Prädikat "Sehr Wertvoll"
 
Beiträge: 7839
Registriert: Di 8. Jul 2008, 20:29
Wohnort: Radeberg

Re: Ein Zuhause für einen Kater...

Beitragvon caro » Di 15. Jan 2013, 14:53

Na das wär's ja echt - Daumen sind feste gedrückt!!! :daumen:
Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt...Bild
Benutzeravatar
caro
Prädikat "Wertvoll"
 
Beiträge: 5704
Registriert: Sa 12. Apr 2008, 13:55
Wohnort: Bayern

Re: Ein Zuhause für einen Kater...

Beitragvon Kick » Di 15. Jan 2013, 16:21

Ulla hat geschrieben:Kick, habe soeben Holger angerufen... Er hängt bereits an der Strippe und telefoniert wegen Dargo und Lucky...

Dankeschön!!!

schönen gruss von lilly falls es klappt, der name ist den mitarbeitern des tierheims noch sehr gut erinnerlich :mrgreen:
viewtopic.php?f=24&t=304&start=170

würde mich echt freuen wenn es klappt!
Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.
Dalai Lama
Benutzeravatar
Kick
Leitwölfin
 
Beiträge: 17127
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 09:54

Re: Ein Zuhause für einen Kater...

Beitragvon Maggy » Di 15. Jan 2013, 16:24

da drück in schnell noch mit, würde mich freuen
Lieben Gruß

:kuh: Maggy mit Samson*8.10.2008* und Tiffy *11.02.2009* :samstiff:

-ein Hund ist ein Herz auf vier Pfoten-
(irische Weisheit)
Benutzeravatar
Maggy
Routinier
 
Beiträge: 2912
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 12:56

Re: Ein Zuhause für einen Kater...

Beitragvon Ulla » Mi 16. Jan 2013, 00:07

Heute am frühen Abend ist die Seite des Tierheimes Bad Salzuflen "abgestürzt" ... :lol: Aber da kann weder Holger noch ich was dafür...

Von Lucky und Dargo weiß ich noch nichts Neues... Holger bleibt dran...

Aber hier könnt ihr mal sehen, wie es geht wenn man sich für einen Kater bewirbt. Dieser Kater Helmut wird als scheuer Einzelkater gezeigt und angeboten... Dafür hat Holger sich als künftiger Dosenöffner beworben. Und nun soll er zu dem Kater zusätzlich noch eine Katze nehmen... Das will Holger nicht und ich kann es auch irgendwie nicht so knusprig finden... Holger ist demnächst Frührentner, entsprechend sieht es dann um seine Finanzen aus... Und wenn man sich für ein einzeln angebotenes Tier bewirbt, dann soll man doch nicht das 2. Tier zur Bedingung machen...

Hallo Frau Kuhn,

vielen Dank für Ihre E-Mail.
Helmut ist ein sehr lieber, aber unsicherer Kater.
Er hat sich hier im Tierheim in eine Katze verliebt, an der er sich stark orientiert. Seitdem ist er zugänglicher geworden.
Wir würden ihn daher gerne gemeinsam mit dieser oder einer anderen Katze vermitteln.
Vielleicht schaffen Sie es ja, Ihren Cousin davon zu überzeugen, dass er zwei Katzen nimmt.

Mit freundlichen Grüßen
lieben Gruß
Ulla

Wir leben alle unter demselben Himmel,
aber wir haben nicht alle denselben Horizont (K. Adenauer)
Benutzeravatar
Ulla
Spürhund
 
Beiträge: 1863
Registriert: Fr 8. Jan 2010, 10:28

Re: Ein Zuhause für einen Kater...

Beitragvon Fussel » Mi 16. Jan 2013, 06:31

Grundsätzlich stimmt es aber, dass Katzen alleine nicht so glücklich sind, wie mit einem passenden Partnertier und wenn es stimmt, dass dieser scheue Kater durch die Katze eher Zugang zum Menschen bekommt, da er sich an ihr orientiert, finde ich es völlig ok, wenn sie die Tiere gleich zu Zweit abgeben möchten.

Zumal so eine Homepage eines Tierheims nicht immer topaktuell sein muss, da können solche Infos dann schon mal fehlen.
Ein uns sehr zugetanes Tierheim in Brandenburg ist fast nie aktuell in seinen Angeboten, die schaffen das einfach nicht, da soll man immer direkt hinkommen und sich vorstellen, sowie die Tiere mal persönlich kennen lernen. Und die Zeit sollte man sich ruhig nehmen, wenn man sich ein Haustier neu anschafft.

Ich persönlich fand immer, dass man ein zweites Tier beim Futter und Katzenstreu kaum merkt, und die Tiere aus dem Tierheim werden sicher kastriert sein, was auch schon Erstkosten spart. Und Tiere, die nicht rausdürfen, müssen nicht zwangsläufig jährlich geimpft werden. Insofern ist es kein Muss, dass Kosten in die Höhe schnellen, wenn man ein zweites Tier dazu nimmt. Auch der Einzelkater kann schwer krank werden und das Konto in den finanziellen Ruin treiben.

Einfach positiv denken und im Sinne des Tieres - das rät dir eine jahrelange Katzenhalterin, die nie mehr eine Stubenkatze alleine halten würde.
genieße jeden Tag, jeden Augenblick, denn die vergangene Zeit, kehrt nie mehr zurück... Bild
Benutzeravatar
Fussel
Prädikat "Wertvoll"
 
Beiträge: 6447
Registriert: Di 30. Dez 2008, 21:09
Wohnort: Berlin-Eastside

Re: Ein Zuhause für einen Kater...

Beitragvon Ulla » Mi 16. Jan 2013, 08:43

Um Gottes Willen Fussel... Das ist völlig in Ordnung nach Möglichkeit den besten Freund oder Freundin bei den Samtpfoten mit zu vermitteln... Da habe ich auch gar nicht schlecht drüber gedacht...

Aber zum Beispiel in Bad Salzuflen, da steht in den "Angeboten" gleich dabei, dass Kater A + Kater B nur gemeinsam abzugeben sind...

(und mal so nebenbei gesprochen: meine Tante, Holgers Mutter, wird sowieso die Kosten für TA, Futter usw, übernehmen...)
lieben Gruß
Ulla

Wir leben alle unter demselben Himmel,
aber wir haben nicht alle denselben Horizont (K. Adenauer)
Benutzeravatar
Ulla
Spürhund
 
Beiträge: 1863
Registriert: Fr 8. Jan 2010, 10:28

Re: Ein Zuhause für einen Kater...

Beitragvon Kick » Mi 16. Jan 2013, 19:02

Ulla hat geschrieben:Von Lucky und Dargo weiß ich noch nichts Neues... Holger bleibt dran...


Aber zum Beispiel in Bad Salzuflen, da steht in den "Angeboten" gleich dabei, dass Kater A + Kater B nur gemeinsam abzugeben sind...


ja wie jetzt? würde er nun auch zwei nehmen oder grundsätzlich nur eine?
Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.
Dalai Lama
Benutzeravatar
Kick
Leitwölfin
 
Beiträge: 17127
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 09:54

Re: Ein Zuhause für einen Kater...

Beitragvon Brösel » Do 17. Jan 2013, 21:03

Fussel hat geschrieben:Grundsätzlich stimmt es aber, dass Katzen alleine nicht so glücklich sind, wie mit einem passenden Partnertier

Das ist aber nicht die Regel sondern eher die Ausnahme. Katzen können - bei genügend Beschäftigung durch den Dosenöffner - sehr gut auf pelzige Konkurrenz verzichten. In vielen Tierheimen sitzen Katzen die nur an Einzelplätze vermittelt werden können.

Ich kenne hier auch Tierheime die anscheinend einen festen Bestandteil an Tieren haben, von denen sie sich nicht oder nur schwer trennen wollen. Dafür läuft über die Hintertüre der Tierimport aus dem Ausland.

Ich würde mir eine Katze über einen Anschlag im nächsten Supermarkt, Tabakladen usw. suchen.
Oder privat über das Internet, bevor ich in ein Tierheim gehe.
Bild
Benutzeravatar
Brösel
Champion
 
Beiträge: 18375
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 22:39
Wohnort: Österreich

Re: Ein Zuhause für einen Kater...

Beitragvon Ulla » Do 17. Jan 2013, 22:57

Danke Rita für deinen Beitrag...

Na klar... ich helfe Holger ja gerne bei seiner Suche...

Die beiden roten Kater in Bad Salzuflen sind ja auch noch im Gespräch - da kann ich auch sehr gut verstehen dass die beiden nur zusammen abgegeben werden...

Ich fand es eben recht blöd, dass in dem oben genannten Tierheim ausdrücklich nach einem KATER gefragt wurde, der auch als Einzelkater auf deren homepage angeboten wird, und dann soll er jetzt nur zusammen mit einer KATZE vermittelt werden...

Wir finden bestimmt eine arme Socke = Kater für Holger...

Nur: es heißt immer und überall, die Tierheime sind (über)voll mit Katzen und dann kriegt man keinen Kater...
lieben Gruß
Ulla

Wir leben alle unter demselben Himmel,
aber wir haben nicht alle denselben Horizont (K. Adenauer)
Benutzeravatar
Ulla
Spürhund
 
Beiträge: 1863
Registriert: Fr 8. Jan 2010, 10:28

VorherigeNächste

Zurück zu Notfelle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Kontakt