Tierisches Allerlei Notfelle

2 GSS suchen ein neues Zuhause......

Tiere suchen ein/ihr Zuhause.

Re: 2 GSS suchen ein neues Zuhause......

Beitragvon Brösel » Do 29. Apr 2010, 21:41

sabi hat geschrieben:
Ulla hat geschrieben: ... der SSV maßt sich an, als allein zuchtbuchführender Verein das non-plus-ultra für den rassereinen Fortbestand der vier Schweizer Hunderassen in Deutschland zu sein.


Leider gilt das für (fast) alle Rassehunde-Verbände

Und nicht nur für Deutschland. Meine Freundin mit den Sennhunden erzählt mir manchmal Dinge, da stehen mir die Haare zu Berge und die Galle beginnt zu kochen.
Einer der Gründe, warum ich nie reinrassige (anerkannte) Hunde hatte, habe oder haben werde.
Bild
Benutzeravatar
Brösel
Champion
 
Beiträge: 18265
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 22:39
Wohnort: Österreich

Re: 2 GSS suchen ein neues Zuhause......

Beitragvon elminni » Fr 30. Apr 2010, 07:05

nein nein nein ... was lese ich da. mein 1. gedanke war und ist auch: geldschneiderei!!
unser einer hätte nur die priorität: GUTES zuhause!! vielleicht würde man ja dem interessierten menschen auf eine frage:" was möchten sie für die hunde denn haben" irgendwas in € sagen.... aber DAS gleich nach dem herzzerreißenden "ich kann die hunde leider......... Bild
und was rassehundevereine betrifft: ich habe nie einem angehört, weil ich immer hunde vom tierschutz hatte, oder von privat oder holly jetzt eben aus rumänien. aber ich habe mehrere jahre gegenüber von einem SV-platz gewohnt ... haarsträubend diese leute und wie vernagelt auf "ihre" und einzig wahre rasse!!!und meine älteste freundin elisabeth mit ihren 84 war ab den 60ger jahren viele viele jahre im boxerclub. sie erzählte mir schon so häufig, WIE eingebildet man da doch war und jeden hundehalter bemittleidet hat, der keinen boxer hatte, den BOXER sind die einzig wahren hunde. sie schämt sich noch heute für ihr damals so blasiertes verhalten.

was ist das nur für eine eingeschränkte sichtweise? entweder ich bin tierfreund ... oder was??

bleibt mir noch die daumen zu drücken für anton und lanah ...
elminni
 

Re: 2 GSS suchen ein neues Zuhause......

Beitragvon Verena » Fr 30. Apr 2010, 08:19

Nun hört mal auf so dermaßen schlecht auf die Rassehundvereine einzuschlagen.....

Es gibt überall schwarze Schafe und sicherlich dort zu genüge! Aber nicht alle die in solch einem Verein aktiv sind - sind schlecht oder haben nur schlechtes , bzw. ihren eigenen Profit im Sinn.

Ohne diese Vereine wäre manche Hunde nach wie vor mit vielen Erbkrankheiten oder ähnlichem geschlagen und verantwortliche, liebevolle Züchter achten doch schon darauf, dass die Tiere gesund sind und lieben ihre Tiere so wie wir unsere Tiere lieben.

Ich weiß von anderen Rassehund - Vereinen, die z.B. die SSV - Zuchtordnung für sehr gut befinden , weil es bei ihnen eben nicht sooo viele Einschränkungen bzgl. züchten gibt.

Es ist für mich unbegreiflich , wieso man immer alles über einen Kamm schert. Ohne wenn und aber!
Das nennt sich dann auch Toleranz , oder wie?

Darüber kann nun ich mich wirklich aufregen.....

Was diese Dame da abzieht , das kann ich auch nicht nachvollziehen und ich persönlich würde die Hunde auch lieber Platz vor Preis abgeben .

Aber - Ulla, deine Freunde/Verwandte , die züchten doch auch - aber eben nicht im SSV , oder?

Also pauschalisiert bitte nicht alles so - es gibt immer und überall auch Ausnahmen, positive wie negative.....
"Tue Deinem Körper Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen" Teresa von Ávila

Bild
Benutzeravatar
Verena
Dog - Coach
 
Beiträge: 7417
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 15:57
Wohnort: Bassum

Re: 2 GSS suchen ein neues Zuhause......

Beitragvon Brösel » Fr 30. Apr 2010, 08:50

Verena hat geschrieben:Ich weiß von anderen Rassehund - Vereinen, die z.B. die SSV - Zuchtordnung für sehr gut befinden , weil es bei ihnen eben nicht sooo viele Einschränkungen bzgl. züchten gibt.

Man kann es mit den Einschränkungen aber auch übertreiben - ich schreibe jetzt aus österreichischer Sicht - wenn z.B. eine gesunde Hündin wegen eines "zu wenig gerollten Schwanzes" abgekanzelt wird und statt dessen züchtet ein ranghohes Mitglied mit einer Hündin, die mehrfach belastet ist (Augen).
Das ist für mich
a) kurzsichtige Selbstherrlichkeit
und
b) Vereinsmeierei die die Hunde ausbaden müssen.

Leider hört man als nicht Mitglied nur von solchen Fällen den aktive Öffnung gegenüber Nichtmitgliedern ist jedem Verein ein Fremdwort.
Bild
Benutzeravatar
Brösel
Champion
 
Beiträge: 18265
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 22:39
Wohnort: Österreich

Re: 2 GSS suchen ein neues Zuhause......

Beitragvon Ulla » Fr 30. Apr 2010, 08:54

Ach Verena, es tut mir schon wieder leid, daß ich es überhaupt an die große Glocke gehängt habe...

Agnes und Hermann waren über 30 Jahre lang Züchter im SSV. Sie sind hoch dekoriert mit allen möglichen Ehrenabzeichen :mrgreen: vor mittlerweile 3 Jahren aus Altersgründen !!! aus dem SSV ausgeschieden. Es kursieren die tollsten Stories - aber die Wahrheit wissen nur wenige... A. + H. sind über 70 Jahre alt und bei ihnen leben noch zwei alte Hündinnen. Beide betreiben jetzt nur noch ihre eigene Schafzucht, Kaninchenzucht und sie ziehen Gänse und Enten zum schlachten und verkaufen auf... Sie sind eben Bauersleut auf dem Altenteil... Agnes betreibt weiterhin eine Ferien-Pension für Hunde.

Also ICH bin ehrlich und spiele mit offenen Karten und trete hier auf um Agnes noch zu helfen eine jüngere Hündin zu ihren Damen zu bekommen. Der Rüde hätte eben auch ein Zuhause finden können... (wenn da noch "gezüchtet" werden sollte, dann hätten sie ja meinen Rantu :mrgreen: )

Um auf Antje und ihre beiden zu vermittelnden Hunde zu sprechen zu kommen: Antje betreibt da einen Hunde-Handel !!! Sie hat ja schon gesagt, daß sie für die Hunde schon mehr geboten bekommen hat als sie jetzt verlangt...

Was soll die Nummer mit "schweren Herzens" ??? Sie will die Hunde verkaufen und zumindest der Rüde ist ja so wertvoll weil er noch zwei Decksprünge frei hat... Also schon mal nicht reine Familienhunde... Und um das "Deckgeld" zu bekommen, muß man ja erst einmal selber als Züchter im SSV auftreten...
Und wenn ein Interessent als Züchter DIESEN Hund haben möchte, dann braucht der ja nicht als "NOTFALL" über mehrere einschlägige Foren vermittelt werden.
Dann muß der Verkäufer eben mal inserieren, daß er einen Deckrüden verkaufen möchte und soll dabei nicht auf die Tränendrüse drücken.

Diese Verlogenheit macht mich sauer!!!

Nein, ich schimpfe nicht auf Rassehunde-Vereine. Jeder darf einem Verein beitreten der es gerne möchte. Ich kann nur das be- und ggf. verurteilen, was ich auch selber kennengelernt habe.
Und JA, es stimmt: schwarze Schafe gibt es überall...

ICH, und damit meine ich auch ganz genau nur mich, weiß zuviele Interna vom SSV. Ich kann mich mit dem Verein nicht mehr identifizieren. Deshalb bin ich ausgetreten. Ich bezahle keine Vereinsgebühren für etwas mit dem ich mich nicht identifizieren kann.

Weiterhin werde ich immer mein "Lieblings-Tierheim" in Andernach unterstützen und auch hier weiter helfen, echte Notfälle zu vermitteln.

Was Antje da macht, ist HANDEL mit Hunden und dann noch Mitleid erheischen wollen und Unterstützung verlangen...
Ihr Pferd hat sie ja auch schon zu einem guten Preis "verhökert"...

Ich kenne die Frau nicht, kennenlernen möchte ich sie auch nicht !!!

Pfui Teufel :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Am liebsten möchte ich in allen Foren vor dieser Frau warnen !!! Die macht sowas bestimmt nicht zum ersten Mal...
lieben Gruß
Ulla

Wir leben alle unter demselben Himmel,
aber wir haben nicht alle denselben Horizont (K. Adenauer)
Benutzeravatar
Ulla
Spürhund
 
Beiträge: 1863
Registriert: Fr 8. Jan 2010, 10:28

Re: 2 GSS suchen ein neues Zuhause......

Beitragvon Ulla » Fr 30. Apr 2010, 09:02

Nette Dame die in ettlichen Foren Hilfe bei der Vermittlung ihrer beiden Großen Schweizer Sennenhunde sucht schrieb u. a. Folgendes:

Erst einmal möchte ich mich bei denen bedanken, die mir bzw. uns ihr
Bedauern über diese Situation bekundet haben und auch ihre Mithilfe
angeboten haben. Ein herzliches Vergelt?s Gott! Diesen Schritt mache ich
wirklich nur, weil es nicht anders zu bewerkstelligen geht - ich habe
alle Eventualitäten reiflich durchdacht. Und diejenigen unter euch, die
mich kennen, wissen auch, dass meine Hunde mit meinen Kindern zusammen
bisher wirklich alles Wichtige in meinem Leben waren. Nun, die Situation
ist eben nunmal so, wie sie jetzt eingetreten ist und ich sehe es aber
deshalb nicht ein, meine Hunde, die nicht nur einen ideellen Wert haben,
unter Preis zu verschleudern! Wenn die also jemand wissen möchte, so
kann er mich gerne anrufen. Aber einen "Strohmann", einen vermeintlichen
Interessenten "vorzuschicken", um dann darüber hier im Forum zu lästern,
das finde ich nicht Die Art, die ich mir unter Hundefreunden vorgestellt
hatte.
Ich mußte mich auch vor einem Monat von meinem Pferd trennen, das ich
selber gezogen hatte, und es hat auch seinen entsprechenden Preis
gekostet, das was eben auf dem Pferdemarkt auch üblich ist. Und ich habe
aber trotzdem danach geschaut, in welche Hände und Unterkunft das Tier
kommt. Das eine schließt das andere ja wohl nicht aus!




ebenfalls nix für ungut - klar geht letztendlich Platz vor Preis, aber
-wie gesagt- ich werde sie nicht verschleudern!
Und klar bzw. zum Glück haben wir freie Meinungsfreiheit! Also : meine
Kater mag Mäuse, ich mag sie nicht! Und so hat eben jeder andere
Vorstellungen und Meinungen zu bestimmten Themen.

Ich hoffe nicht nur, dass meine beiden gute Plätze und liebe Familien
bekommen, sondern ich werde mich auch darum bemühen! Wenn es mir nur
um?s Geld ginge, hätte ich sie schon längst für einen weit höheren
Betrag abgeben können! Hab ich aber nicht getan!
Also, ich bin auch weiterhin für Hilfe dankbar!


Anmerkung von mir, Ulla:
Meine Freundin Agnes ist nicht als Strohmann aufgetreten sondern sie hat als Interessentin für die beiden Hunde angerufen !!!
lieben Gruß
Ulla

Wir leben alle unter demselben Himmel,
aber wir haben nicht alle denselben Horizont (K. Adenauer)
Benutzeravatar
Ulla
Spürhund
 
Beiträge: 1863
Registriert: Fr 8. Jan 2010, 10:28

Re: 2 GSS suchen ein neues Zuhause......

Beitragvon Verena » Fr 30. Apr 2010, 09:07

Brösel hat geschrieben:
Verena hat geschrieben:Ich weiß von anderen Rassehund - Vereinen, die z.B. die SSV - Zuchtordnung für sehr gut befinden , weil es bei ihnen eben nicht sooo viele Einschränkungen bzgl. züchten gibt.

Man kann es mit den Einschränkungen aber auch übertreiben - ich schreibe jetzt aus österreichischer Sicht - wenn z.B. eine gesunde Hündin wegen eines "zu wenig gerollten Schwanzes" abgekanzelt wird und statt dessen züchtet ein ranghohes Mitglied mit einer Hündin, die mehrfach belastet ist (Augen).
Das ist für mich
a) kurzsichtige Selbstherrlichkeit
und
b) Vereinsmeierei die die Hunde ausbaden müssen.

Leider hört man als nicht Mitglied nur von solchen Fällen den aktive Öffnung gegenüber Nichtmitgliedern ist jedem Verein ein Fremdwort.


Ich schrieb ja - schwarze Schafe gibt es überall!

Da haben viele Vereine ja das Problem , dass ganz oben Menschen sitzen, die nur an sich und ihre Erfolge denken - z.B. bei den Molossern, da knallt es gerade genau aus diesem Grund ganz gewaltig.
Oder wenn ich an den G´"Gegen-Verein" der SH denke, die ja mit ganz viel Mühe versuchen, wieder "normale" SH zu züchten ohne Fließheck, oder an die Teilung des Bordeaux-Doggen - Vereins, weil auch dort wohl einiges im Argen liegt...
Das kann man wahrscheinlich ewig so fortführen - aber wie gesagt, man sollte sich davor hüten, immer alle über einen Kamm zu scheren!
Das war noch nie gut - das hat uns die Geschichte ja auch schon bewiesen!
"Tue Deinem Körper Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen" Teresa von Ávila

Bild
Benutzeravatar
Verena
Dog - Coach
 
Beiträge: 7417
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 15:57
Wohnort: Bassum

Re: 2 GSS suchen ein neues Zuhause......

Beitragvon Brösel » Fr 30. Apr 2010, 09:11

@Verenali - wir reden vom selben Problem, und es bewahrheitet sich wieder mal die alte Werbeweisheit: "Eine positive Nachricht erreicht 2 Endverbraucher, eine negative 11. ;)
Bild
Benutzeravatar
Brösel
Champion
 
Beiträge: 18265
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 22:39
Wohnort: Österreich

Re: 2 GSS suchen ein neues Zuhause......

Beitragvon Verena » Fr 30. Apr 2010, 09:18

Ulla hat geschrieben:
Und wenn ein Interessent als Züchter DIESEN Hund haben möchte, dann braucht der ja nicht als "NOTFALL" über mehrere einschlägige Foren vermittelt werden.
Dann muß der Verkäufer eben mal inserieren, daß er einen Deckrüden verkaufen möchte und soll dabei nicht auf die Tränendrüse drücken.


Hier gebe ich dir Recht!

Diese Verlogenheit macht mich sauer!!!
Zu Recht!

Nein, ich schimpfe nicht auf Rassehunde-Vereine. Jeder darf einem Verein beitreten der es gerne möchte. Ich kann nur das be- und ggf. verurteilen, was ich auch selber kennengelernt habe.
Und JA, es stimmt: schwarze Schafe gibt es überall...

ICH, und damit meine ich auch ganz genau nur mich, weiß zuviele Interna vom SSV. Ich kann mich mit dem Verein nicht mehr identifizieren. Deshalb bin ich ausgetreten. Ich bezahle keine Vereinsgebühren für etwas mit dem ich mich nicht identifizieren kann.

Weiterhin werde ich immer mein "Lieblings-Tierheim" in Andernach unterstützen und auch hier weiter helfen, echte Notfälle zu vermitteln.

Was Antje da macht, ist HANDEL mit Hunden und dann noch Mitleid erheischen wollen und Unterstützung verlangen...
Ihr Pferd hat sie ja auch schon zu einem guten Preis "verhökert"...

Ich kenne die Frau nicht,...
Ich auch nicht.

Am liebsten möchte ich in allen Foren vor dieser Frau warnen !!! Die macht sowas bestimmt nicht zum ersten Mal...


Das müsste doch rauszukriegen sein - hat sie denn soviele Hunde?????
"Tue Deinem Körper Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen" Teresa von Ávila

Bild
Benutzeravatar
Verena
Dog - Coach
 
Beiträge: 7417
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 15:57
Wohnort: Bassum

Re: 2 GSS suchen ein neues Zuhause......

Beitragvon noralino » Fr 30. Apr 2010, 12:30

so, nun muß ich auch noch fix verena rechtgeben, daß der verein natürlich nicht per se schlecht ist.

das verhalten dieser dame verurteilen hier alle gleichermaßen. sie ist nicht der ssv, wenn sie sich aber auf ihn beruft, so zieht sie leider auch ihn mit in den schmutz. um darüber exakt zu urteilen weiß ich zuwenig.

aber wie rita schrieb, die schlechten nachrichten verteilen sich einfach weiter. und wenn die dame auch ihr pferd schon gut verkauft hat, dann zeigt das für mich, daß tiere bei ihr eher wie fahrräder oder ähnliches nach einer gewissen zeit versilbert werden. das mag ich prinzipiell nicht verurteilen, auch für die hundezucht gibt es unterschiedliche motive. was mich stört ist, es auf die mitleidstour zu versuchen und dann den geldbeutel so weit zu öffnen. soll sie gleich ehrlich schreiben, sie verkauft die hunde und punkt. dann fände ich das zwar aus meiner sicht noch immer etwas seltsam, denn für mich ist ein hund eben kein einfacher wert- bzw. gebrauchsgegenstand, aber das mag von mensch zu mensch verschieden sein...

der verein hat wie jeder andere verein positive und negative seiten. ich glaube, generell ist es für rassezuchtvereine sehr schwer, weil es eben genug geldmacherei und gewissenlosigkeit mit tieren gibt. da eine balance zu finden zwischen gut und übertrieben ist ganz sicher nicht einfach. persönliche interessen einzelner vereinsmitglieder spielen sicher auch immer eine rolle. das tun sie aber auch in anderen organisationen (siehe siemens, etc.).
nora mit rasco und konas diesseits & sintra jenseits des regenbogens

Bild Bild
Benutzeravatar
noralino
Prädikat "Wertvoll"
 
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 14:14

Vorherige

Zurück zu Notfelle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Kontakt